Konferenz der PFI Deutschland

Am 23. uBanner Pagan Federationnd 24. September war Berlin erstmals  Tagungsort der Konferenz der Pagan Federation International/ Deutschland e.V., die alle 2 Jahre   stattfindet.


Hier der halbstündige Bericht auf Heiden-TV.

Bericht und Fotos von der Konferenz von Bianca Wertheimer, PFI Vorstand, OBOD Ovatin

Vom 23.-24.09.2017 fand im Wartenberger Hof erstmals die Pagan Federation Konferenz in Berlin statt und hatte einiges zu bieten! 10 Vorträge, 3 Workshops, 5 Rituale, 2 Bands, 1 Tanzshow, 2 Lesungen, Infostände, Verkaufstische und ein Feuerwerk – über zu wenig Programm konnte sich definitiv niemand beschweren.
Im Vordergrund der Konferenz standen die Themen Ethik und Celebrancy bzw. Seelsorge.

Vertreter verschiedener paganer Gruppen und Wege wie beispielsweise die Priesterin und OBOD Ovatin Bee Helygen die für Ihren Vortrag aus England, „ADF“ Reverend Ellie Lazzaro aus Frankreich und Ina Cüsters van Bergen vom „Hermetic Temple of Starlight“ aus den Niederlanden angereist  waren, berichteten über Ihre Erfahrungen, Ausbildungswege und Umgang mit Herausforderungen wie z.B. psychische Probleme oder Sterbebegleitung.

Selbstverständlich kam auch der Spaß nicht zu kurz.   mehr lesen

__________
Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von Bianca Wertheimer, siehe auch www.paganes-leben-berlin.de ,25.September 2017

5. Lange Nacht

Die Lange Nacht der Religionen hat schon Tradition in Berlin, sie fand in diesem Jahr zum 5. Mal statt, und das Aktionsbündnis Pagane Wege und Gemeinschaften ist jetzt zum 2. Mal dabei. Ein erfreulicher Prozess der gegenseitigen Wahrnehmung und Zusammenarbeit beginnt sich zu konsolidieren.

5.Lange Nacht
Pagane Gruppen bei der 5. Langen Nacht der Religionen

Es gab ein pralles Programm am Nachmittag und Abend mit Ritualen, Vorträgen, Info-Ständen und Essen. Schön, so viele Besucher zu sehen, die Atmosphäre war locker und freundlich, das Wetter günstig. Ein Teil des Geschehens fand nämlich nach guter alter paganer Sitte  im Freien statt.

Vernetzt

In den vergangenen Jahren hat das pagane Vernetzen oft einfach keinen Spaß gemacht. Doch jetzt scheint die Zeit dafür gekommen zu sein, Hekate sei dank!

Das Iseum ist jetzt Mitglied der Pagan Federation Deutschland, die sich in den letzten Jahren mit Erfolg breiter aufstellen konnte. Es bestätigt sich auch hier wieder, das Themen, die mit Paganismus, Hermetik, Esoterik… zu tun haben, in Deutschland erst mit einer gewissen Zeitverzögerung ankommen.
Auf der internationalen Ebene ist die Pagan Federation schon seit langem ein bedeutender Dachverband der paganen Szene, unsere britischen Freunde beispielsweise sind dort seit Jahren organisiert.

Banner Pagan FederationUnd auch in der Berliner Szene tun sich interessante Dinge, eine ganze Reihe von paganen Gruppen haben sich zum Netzwerk Pagane Wege und Gemeinschaften zusammengefunden. Das erleichtert den Austausch mit einander und erleichtert Auftritte in der Öffentlichkeit.

Pagane Wege mit YggdrasilDieses pagane Bündnis arbeitet auch im Berliner Forum der Religionen mit, das die Plattform der Religionen und spirituellen Gemeinschaften Berlins ist.