Lange Nacht der Religionen

Am Samstag, 9. September
laden die Berliner Religionsgemeinschaften
zur 7. Langen Nacht der Religionen.

13.00 Uhr Beginn mit der Weißen Tafel auf dem Gendarmenmarkt

23.00 Uhr Abschluss mit dem Nachtgebet im Lichtermeer bei der Hedwigskathedrale

Dazwischen gibt es eine große Fülle von Angeboten bei den verschiedenen Gemeinschaften verteilt über alle Bezirke der Stadt.

ZiegenfischDas Iseum mit dem Ziegenfisch wird bei den interreligiösen Gesprächen der Werkstatt Religionen und Weltanschauungen im IZG in Neukölln dabei sein.


Und das Berliner pagane Aktionsbündnis Pagane Wege und Gemeinschaften lädt wieder zu einem prallen Programm ins Familienzentrum Menschenkinder (Nähe Strausberger Platz) ein.

Pagane Wege u. Gemeinschaften bei der Langen Nacht

 

 

Lichtinstallation von James Turrell

Begehbare Lichtinstallation „Aural“ von James Turrell noch bis Ende September im Jüdischen Museum!

Der Besucher steht in einem leeren Raum randvoll mit wechselndem Licht, nichts als Licht, diesem Urelement der Schöpfung. Wer sich einlässt, wer sich aussetzt, macht eine intensive, sehr persönliche Erfahrung; erlebt etwas Existenzielles.

Meister, Gurus und Heilige

Die evangelische Akademie zu Berlin bietet zusammen mit dem Berliner Forum der Religionen am 3. Juli um 19.00 Uhr ein Abendforum an:

Meister, Gurus und Heilige,
über Autorität und die Anleitung im Glauben

ein Titel der aufhorchen lässt, wenn man bedenkt, dass die Evangelische Akademie Mitveranstalter ist. Man darf also gespannt sein!
lies das ganze Programm hier.
 Ort: Französische Friedrichstadtkirche, Gendarmenmarkt
Anmeldung erforderlich!