Lesetipps

Bücherwand

BELLETRISTIK, nur eine ganz kleine Auswahl

Apuleius, Lucius: Metamorphosen – Der goldene Esel, darin insbesondere das 11. Buch
Roman aus dem 2. Jahrhundert u.Z.; im 11. Buch schildert Lucius, wie er erst von einem Zauber erlöst und dann Isis-Priester wird.

Cameron, W. Bruce: A Dog´s Purpose. A Novel for Humans, 2011
Ein liebenswerter Roman über Lebensaufgaben und Reinkarnation, am Beispiel der Hauptperson, eines Hundes

Fortune, Dion: Die Seepriesterin (Roman)
dies.: Mondmagie (Roman)
dies.: The Secrets of Dr. Taverner (Kurzgeschichten)
dies.: The Winged Bull (Roman)
dies.: The Goatfoot God (Roman)
lehrreich ohne zu belehren; farbige, spannende Einweihungsromane.
Nicht nur die Sachbücher auch die Romane von Dion Fortune sind äußerst lesenswert.

Hesse, Hermann: Siddharhta
Ein Klassiker mit viel Stoff zum Nachdenken und Finden des eigenen Verhältnisses zu Religion, Gurus, den eigenen Weg gehen…

Szepes, Maria: Der rote Löwe, 1992
Aufstieg einer Seele durch mehrere Inkarnationen; ebenso gut aber leider nicht so bekannt wie die Werke von D. Fortune. Die Manuskripte von M. Szepes konnten in Ungarn vor der Wende nur heimlich von Hand zu Hand weitergegeben werden.

und viele  SACHBÜCHER, dennoch nur eine kleine Auswahl  mehr lesen

 

der Ziegenfisch

Wintersonnenwende ist die passende Zeit, um den Hüter dieses Iseums, den Ziegenfisch, etwas ausführlicher vorzustellen.

Ziegenfisch modern
Ziegenfisch in moderner Darstelleung                     © Gavin White

Der Ziegenfisch hat den Kopf und die Vorderbeine einer Ziege und den Körper eines Fischs, er ist mit dem sumerischen Gott Enki verbunden. Ab ca. 2100 v. Chr. ist der Ziegenfisch, oft zusammen mit Enki, auf Abbildungen und Rollsiegeln zu finden. Das Aussehen des Ziegenfischs blieb das ganze Altertum hindurch etwa gleich.

Enkis Ziegenfisch kommt außerdem im Tierkreis der Babylonier vor. Nach ihm war die  Konstellation benannt, die  wir heute als Steinbock kennen. Diesen Namen haben die Griechen beigetragen, doch bis in die Zeit der Renaissance war sowohl ´Ziegenfisch` als auch ´Steinbock` gebräuchlich.
mehr lesen

 

Lucius Merlin in memoriam

Gerade bin ich auf die E-book-Ausgabe von „Begegnung mit der Göttin“ von Lucius Merlin gestoßen, nachdem die kleine Print-Ausgabe schon seit Jahren vergriffen war!

Niemand in den Berliner Iseen hat noch Gelegenheit gehabt, ihn persönlich kennen zu  lernen, doch wir kennen andere, die ihn kannten: Dr. Günther H. Thomann, (1957 – 2003), Autor, Pfarrer der evangelischen Kirche und frühes Mitglied der Fellowship of Isis.

Seine wissenschaftlichen Arbeiten galten theologischen Fragen, der Kirchengeschichte, der Erforschung neuer religiöser Bewegungen und kleiner christlicher Kirchen. In der Fellowship of Isis behalten wir ihn mit dem Namen Lucius Merlin als den Verfasser von „Begegnung mit der Göttin – Gedichte und Gebete, Hymnen und Essays“ in dankbarer Erinnerung.

Das Buch ist 2001 im Selbstverlag erschienen, beide Auflagen sind längst vergriffen, doch ist eine e-book-Ausgabe seit 2013 erhältlich.
(einfach „Lucius Merlin“ bei amazon eingeben)

Im Internet ist außerdem die ´Gedankenskizze` von Günther Thomann „Göttinspiritualität in unserer Zeit“ nachzulesen, die ein Freund des Autors nach dessen Tod dort veröffentlicht hat. http://www.stereo-denken.de/thomann.htm